2

Motivation zum Abnehmen: Die ultimative Anleitung!

Irgendwie ist es das ganze Jahr über ein echter Kampf: Auf der einen Seite die ganzen Leckereien und auf der anderen Seite die eigene Fitness.

Und wenn man dann doch öfters mal zu den Leckereien greift und dafür weniger oft zum Sport geht, wird man sich schon bald vor den Spiegel stellen und denken „Hoppla, was ist denn da passiert?…“

Über die Motivation zum Sport habe ich in einem anderen Artikel bereits berichtet. Aber wenn einmal ein paar Kilo zu viel auf der Waage stehen und man immer wieder den „süßen Sünden“ verfällt, bringt Sport allein nicht mehr viel.

Dann muss man den Blick etwas weiten und neben dem Sport auch die gesunde Ernährung, den sportlichen Lifestyle, und das richtige Mindset in seinen Alltag integrieren.

Und wenn diese 3 Sachen momentan wie Fremdwörter klingen dann keine Angst: Am Ende dieses Artikels wirst du genau wissen, wie du die nötige Motivation zum Abnehmen einfach aber effektiv entwickeln kannst.

Sei gespannt…

Warum du mit 110% startest und nach ein paar Wochen schon aufgibst

„Der Mensch überschätzt, was er in einem Jahr tun kann und unterschätzt, was er in 5 Jahren tun kann.“

Motivation zum Abnehmen - Ein langer Weg

Der Weg zu mehr Motivation zum Abnehmen kann lang und ungemütlich sein…

Wahrscheinlich kennst du es schon zu gut:

Du liest einen Artikel übers Abnehmen in einer Zeitschrift, oder siehst einen motivierenden Film übers Abnehmen oder fasst sogar einfach von dir aus den Gedanken, endlich abnehmen zu wollen…

Dann ist erstmal ganz viel Momentum da. Und du denkst dir…

  • Jetzt werde ich meinen Lebensstil vom einen auf den anderen Tag umstellen und ganz einfach 10 Kilo abnehmen.
  • Ich werde Bäume ausreißen und alles schaffen, was ich mir vornehme.
  • Ab jetzt werde ich jeden Tag diszipliniert essen.
  • Für mich sind Süßigkeiten und Fast Food ab heute ein für alle mal gestorben!
  • Ich werde das schaffen, was niemand von mir erwartet hat und dadurch ein Vorbild für alle meine Freunde werden.

Und das sind schöne Gedanken, die dir kurzfristig sicherlich einen richtigen Motivationsschub geben.

Trotzdem wirst du dadurch langfristig weniger Motivation zum Abnehmen haben als zuvor.

Denn du würdest wie verrückt lossprinten und endlich abnehmen wollen, ohne überhaupt das richtige Mindset und die richtigen Tools vorbereitet zu haben.

Und das wäre genauso unsinnig, wie einfach an einem Marathon teilzunehmen, ohne vorher ein einziges Mal auch nur 3km gejoggt zu sein…

Schließlich das ernüchternde Ergebnis: Es hat wieder nicht geklappt mit dem Abnehmen. Und dann ist die ganze Motivation zum Abnehmen dahin.

Damit dir das nicht passiert, werden wir dich in den nächsten Schritten standesgemäß aufs Abnehmen vorbereiten…

Wie du langfristig mehr Motivation zum Abnehmen aufbaust

Damit du langfristig motiviert an deiner Figur arbeiten und endlich abnehmen kannst, wirst du dich Schritt für Schritt weiterentwickeln müssen.

Und das bedeutet, jeden Tag sein Wunschgewicht vor Augen zu haben und zu versuchen, genau die Person zu sein, die man sein will.

Einfach gesagt, oder?

Wenn du die folgenden Schritte liest, wirst du verstehen was ich meine…

Schritt 1: Endlich abnehmen – Hast du das richtige Motiv?

Motivation zum Abnehmen - Das richtige Motiv

Zuerst einmal die wichtigste Frage für mehr Motivation zum Abnehmen: Was ist dein Motiv?

Denn nur wenn du ein Motiv hast, das wirklich aus deinem Inneren kommt, wirst du langfristig genug Disziplin zum Abnehmen haben.

Die folgende Tabelle soll dir dabei helfen, den Unterschied zwischen inneren (effektiven) und äußeren (wertlosen) Motiven zu verstehen:

Innere MotiveÄußere Motive
Du bist davon überzeugt, dass ein gesunder Lebensstil gut für dich istDu willst es einer anderen Person beweisen
Du willst es dir selbst beweisen, dass du Disziplin und Durchhaltevermögen besitztDu versuchst zwanghaft, jemandem zu gefallen
Durch einen gesunden Lifestyle wirst du auch andere Bereiche deines Lebens verbessern könnenDu denkst es wäre in der heutigen Gesellschaft wichtig, eine sportliche Figur zu haben
Dir ist deine eigene Gesundheit mehr wert als Süßigkeiten und Fast-FoodDu willst nicht, dass andere Menschen schlecht über dich denken
Du willst ein Leben leben, das du liebstDu willst, dass andere dich bewundern

Beginne also, den Blick von Anderen wegzunehmen und auf dich selbst zu schauen…

  • Was ist dir wichtig?
  • Wie willst du sein?
  • Warum willst du wirklich abnehmen?
  • Was ist dein inneres Motiv?

Nachdem du dein Motiv herausgefunden hast, solltest du es dir aufschreiben, verbildlichen oder irgendwie in deinen Alltag integrieren.

Denn es wird dein langfristiger Anker zum Abnehmen sein. Und nur wenn du dir dein Motiv jeden Tag mehrmals vor Augen hältst, wirst du täglich die nötige Motivation zum Abnehmen entwickeln können.

Weiter geht’s mit Schritt 2…

Schritt 2: Bereite dich mental auf tolle Veränderungen vor

Mehr Motivation zum Abnehmen durch mentale Vorbereitung

Mentale Vorbereitung zum Beispiel durch Meditation hilft dir, innere stärke zu trainieren und dadurch deine Motivation zum Abnehmen zu verbessern

Wie du wahrscheinlich weißt, ist die eigene Willensstärke besonders wichtig, wenn du endlich abnehmen willst.

Und das würde ausführlich bedeuten, dass du dich erst selbst finden musst, bevor du äußere Veränderungen erreichen kannst. Wie man zu sich selbst finden kann, erkläre ich in einem anderen Artikel.

Hier ist erstmal wichtig, dass du aus dich von deinen alten Denkmustern befreist.

Denn erst wenn du aufhörst, unzufrieden mit deinem Gewicht zu sein und anfängst, an dein Wunschgewicht zu denken, wirst du Veränderungen erzielen können.

Und hier empfehle ich dir eine ganz einfache Übung: Schließe deine Augen und sage dir immer wieder leise dein Wunschgewicht vor. Entspanne dich dabei, stelle dir die Zahl oder deine Traumfigur vor deinem inneren Auge vor.

Wiederhole diese Übung mehrmals am Tag, am besten immer dann, wenn sich der Heißhunger bei dir im Kopf ausbreiten will….

Schritt 3: Ein reines Wunschgewicht reicht nicht aus – Besser klare Ziele setzen

Wie du klare und wirkungsvolle Ziele setzen kannst, erfährst du bereits im Artikel Lebensplan erstellen.

Bei der Motivation zum Abnehmen geht es speziell um deine sportlichen und ernährungstechnischen Ziele…

Warum „mal eben 10 Kilo abnehmen“ nie funktionieren wird

Motivation zum Abnehmen - Waage und Maßband

Der „Jojoeffekt“ ist dir ein Begriff?

Kurz gesagt beschreibt der Effekt die schnelle Gewichtszunahme, nachdem man einige Kilo durch eine Diät abgenommen hat.

Und hier spielen zwei Dinge eine entscheidende Rolle:

  1. Die Systeme in deinem Körper kommen mit der radikalen Diät nicht zurecht und versuchen sich durch schnelle Gewichtszunahme zu schützen, sobald du wieder anfängst „normal“ zu essen.
  2. Du hast mental gar nicht die richtige Einstellung, um langfristig schlank zu bleiben.

und genau deshalb, solltest du dir vor einer Radikaldiät ein System überlegen, welches spezifische Ziele beinhaltet, die es zu erreichen und danach auch zu halten gibt.

Ansonsten würde jede schnelle Gewichtsabnahme zu einer noch schnelleren Gewichtszunahme im Nachhinein führen…

Mit Teilzielen zu mehr Motivation zum Abnehmen

Besonders bei der Motivation zum Abnehmen solltest du dein großes Ziel (deine Traumfigur, dein Wunschgewicht, dein Vorbild) in mehrere Teilziele herunterbrechen.

Denn nachhaltig abzunehmen und fit zu bleiben ist ein Prozess, der sich über Jahre hin erstrecken wird. Umso wichtiger ist, dass du Phasen der Lustlosigkeit überbrücken kannst.

Und dafür sind Teilziele besonders geeignet…

Folgende Tabelle zeigt dir, wie du ein großes Ziel ganz einfach in mehrere Teilziele zerlegen kannst:

Das große ZielMehrere kleine Teilziele
20 Kilo abnehmen-> Einen ganzen Tag ohne Süßigkeiten und Fast-Food überstehen
-> Einen eigenen Ernährungsplan schreiben
-> Einen eigenen Trainingsplan schreiben
-> Einen Monat lang 3 mal pro Woche zum Sport gehen
-> Erfolgreich 5 Kilo abnehmen
-> Erfolgreich 10 Kilo abnehmen
-> Erfolgreich 15 Kilo abnehmen
-> Jeden Morgen ein ausgiebiges, gesundes Frühstück essen
Den Bauchumfang um 10 cm reduzieren-> Ein Erfolgsbuch anlegen, in das du jeden Monat ein Vorher-Nachher-Bild klebst
-> Ein Maßband kaufen
-> Den Bauchumfang um 5 cm reduzieren

Nachdem du diese Übung auf deine eigenen Ziele angewendet hast, geht es weiter….

Schritt 4: Motivation zum Abnehmen mit System ⇒ Der richtige Ernährungsplan

Natürlich erfordert es viel Selbstmotivation, deine Ziele im Bereich „Abnehmen“ durch Systeme wie einen Ernährungsplan oder einen Trainingsplan zu erreichen.

Motivation zum Abnehmen - Die richtige Ernährung ist sehr wichtig

Der richtige Ernährungsplan ist ein wichtiger Schritt für mehr Motivation zum Abnehmen

Denn es gilt nicht nur, diese Pläne selbst zu schreiben. Sondern du musst dir auch das nötige Fachwissen aneignen, damit diese Pläne Sinn machen.

Damit du diese Selbstmotivation über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten kannst, empfehle ich dir mein Ebook „Selbstmotivation“:

Nun zum Ernährungsplan:

Wichtig ist, dass du folgende Schritte beachtest:

  1. Überlege dir, welche gesunden Lebensmittel du magst und welche du nicht magst.
  2. Finde deine Kalorienbilanz heraus.
  3. Überlege dir eine für dich passende Nährstoffverteilung.
  4. Schreibe deinen Ernährungsplan am Anfang mit 3 einfachen Kategorien: Frühstück, Mittag, Abendessen.
  5. Passe deinen Ernährungsplan in den ersten Wochen so an, dass er perfekt für dich passt.

Detaillierter und sogar mit vorbereiteten Ernährungsplänen für verschiedene Jahreszeiten, lernst du auf dem Blog von Uschi Kohns zum Thema Ernährungsplan erstellen

Schritt 5: Endlich abnehmen durch einen „Motivationstag“ im Ernährungsplan

Ein effektives Mittel für mehr Motivation zum Abnehmen ist ein Motivationstag in deinem Ernährungsplan.

An diesem Tag ist es dir völlig freigestellt, was du essen willst.

Du sollst dich an deinem Motivationstag für die Disziplin belohnen, die du alle vorherigen Tage gezeigt hast.

Durch die Stimulation deines Belohnungssystems an diesem Tag, wird dir die Motivation zum Abnehmen in Zukunft leichter fallen.

Denn du hast etwas, worauf du dich freuen und hinarbeiten kannst.

Probiere es am besten selbst aus….

Schritt 6: Motivation zum Abnehmen mit System ⇒ Der richtige Trainingsplan

Früh aufstehen und erstmal eine Runde Sport machen?…

… Das kannst du dir momentan einfach nicht vorstellen?

Dann liegt es wahrscheinlich daran, dass du noch kein festes Trainingssystem hast.

Denn ein guter Trainingsplan hilft dir dabei, Motivation zum Abnehmen freizusetzen.

Einmal den richtigen Trainingsplan gefunden, wird es dir viel leichter fallen, dich zum Training zu motivieren.

Denn du musst nicht mehr darüber nachdenken, was und wie du trainieren willst, sondern nur noch deinen Trainingsplan durchführen.

Motivation zum Abnehmen durch den richtigen Trainingsplan

Einmal den richtigen Trainingsplan gefunden, wird er dir permanent dabei helfen, Motivation zum Abnehmen freizusetzen

Und das wird dir auch dabei helfen, direkt früh morgens eine Runde Sport zu machen (was für die Meisten übrigens der beste Zeitpunkt für Sport ist)…

Damit du gleich loslegen kannst und eine Vorstellung davon hast, wie ein Trainingsplan aussehen könnte, schenke ich dir hier meinen…

Trainingsplan für mehr Motivation zum Abnehmen

Ein wichtiger Bestandteil eines guten Trainingsplans im nächsten Schritt…

Schritt 7: Dokumentation deiner Fortschritte (und ein top Hilfsmittel…!)

Motivation zum Abnehmen - Ein Trainingstagebuch schreiben

Mehr Motivation zum Abnehmen durch ein Trainingstagebuch

Zuletzt gilt auch bei der Motivation zum Abnehmen: Dokumentation ist eine der besten Quellen für permanenten Spaß an der Sache.

Denn zu sehen, wie man sich über Wochen und Monate hinweg immer weiter verbessert, wirkt unglaublich beflügelnd.

Die größte Motivation kommt durch die eigenen Erfolge!

Und damit du deine Erfolge sowohl im sportlichen als auch im körperlichen Bereich festhalten kannst, empfehle ich dir zwei Dinge:

  1. Ein Trainingstagebuch, in dem du bei jedem Training deine Gewichte, Wiederholungszahlen und wenn du magst auch dein Empfinden nach jedem Training niederschreibst
  2. Eine Fotosammlung, in die du jeden Monat ein neues Bild von dir an dem gleichen Ort hinzufügst.

Du wirst sehen, wie wahnsinnig schnell sich die ersten Erfolge einstellen und was für ein tolles Gefühl das ist.

Wahrscheinlich wirst du es nach einiger Zeit gar nicht mehr abwarten können und nur so vor Motivation zum Abnehmen strotzen.

Abschließend möchte ich dir noch ein paar kurze aber effektive Tipps mit auf den Weg geben…

Bonus: Kurze Tipps und Tricks für mehr Motivation zum Abnehmen

Endlich abnehmen durch den richtigen Trainingspartner

Falls du mal nicht so richtig Lust auf Sport hast, dann rufe einen Freund oder eine Freundin an, die auch sportbegeistert ist.

Denn Trainingspartner (insofern sie selbst diszipliniert sind) können eine sehr hilfreiche Stütze und Motivation sein.

Frage doch einfach mal in deinem Umfeld, ob nicht jemand mal Lust auf ein gemeinsames Workout hätte.

Und falls das nicht klappt, dann bleibt dir immer noch die Möglichkeit einfach jemanden in deinem Fitnessstudio anzusprechen. 🙂

Die richtige Musik für mehr Motivation zum Abnehmen

Einer der besten Wege um sich kurzfristig zum Sport zu motivieren ist Musik.

Wahrscheinlich hast auch du Musik, bei der du jedes Mal vor Begeisterung aufspringen könntest, weil dir das Lied so gefällt.

Das ist genau der richtige Antrieb, um die Trainingssachen anzuziehen und einfach loszulegen.

Denn…

…Die ersten Sekunden zählen bei der Motivation zum Abnehmen

Das heißt, dass du kurz vor einer Trainingseinheit eigentlich nur 5 Sekunden Überwindung benötigst, um einmal anzufangen.

Danach wird es dir viel leichter fallen, das Training durchzuziehen und letztendlich mit einem guten Gefühl wieder nach Hause zu kommen.

Wenn du einmal angfangen hast, fällt es leichter einfach weiterzumachen als aufzuhören!

Warum die Waage NICHT allwissend ist und was wirklich zählt…

Und der letzte Tipp: Schau nicht nur auf die Waage!

Wenn es um die MOTIVATION ZUM ABNEHMEN geht, dann zählt vor Allem, wie du dich fühlst und wie du aussiehst.

Denn in den ersten Wochen einer Ernährungsumstellung, wird dein Körper nicht sofort an Gewicht verlieren.

Vielmehr kommt durch den Muskelaufbau eher etwas Gewicht dazu.

Und das was du eigentlich verlieren willst – das Körperfett – nimmt erst nach einigen Wochen disziplinierter Ernährung und Sport wirklich ab.

Deshalb: Was die Waage sagt, ist uninteressant. Wichtig ist, dass du eine Veränderung spürst und die wirst du dann auch sehr schnell  sehen können!

Teile dieses Wissen mit deinen Freunden
  • 20. Oktober 2017
Stefan Wendt
 

Stefan Wendt ist Autor und Inhaber der Seite Motivation Is Key. Er liebt es Ideen umzusetzen und ist immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten. Seine Leidenschaft zur Motivation besteht gleichermaßen wie die zum Schreiben. Mehr zu Stefan liest du auf der „Über mich“ Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Motivation zum Abnehmen: Die ultimative Anleitung!"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] jeden Tag ein gesundes Frühstück zu […]

trackback

[…] mehr Motivation zum Abnehmen […]

wpDiscuz