Die Motivationspyramide – Teil 1 jetzt lesen!

Die Motivationspyramide ist eines meiner Konzepte zur Funktion von Motivation im menschlichen Körper. Sie erklärt, zwischen welchen Motivationsarten man unterscheiden muss und wo genau eine bestimmte Art von Motivation im Körper entfacht wird.

Dieser Beitrag behandelt den Aufbau der Motivationspyramide. Und er ist damit der erste Teil einer zweiteiligen Beitragsreihe über mein Konzept der Motivationspyramide.

Motivationspyramide

Hirnmotivation

More...

​Die Hirnmotivation ist die erste Ebene der Motivationspyramide. Und damit ist sie auch die am einfachsten zu erreichende Motivationsart. Der größte Anteil an Menschen auf dieser Welt lässt sich auf diese Weise motivieren.

Außerdem ist die Hirnmotivation die am kürzesten anhaltende Motivationsart. Sie verfliegt meist nach wenigen Stunden, tritt dafür jedoch umso häufiger, manchmal sogar mehrmals am Tag auf.

Hirnmotivation ist ausschließlich durch externe Quellen hervorzurufen, weshalb ich sie mit der extrinsischen - das heißt der äußeren - Motivation gleichsetze.​

Denn diese externen Quellen - das können Medien, Personen, Ereignisse, Orte oder Geschichten sein - regen die Ausschüttung von Glückshormonen an. Und diese Ausschüttung von Glückshormonen findet im menschlichen Gehirn statt.

Herzmotivation

Die Herzmotivation ist die zweite Ebene der Motivationspyramide. Ich nenne sie auch "Vorsatzmotivation", weil sie den menschlichen Vorsatz birgt, endlich langfristiger motiviert zu sein.

Viele Menschen wollen motivierter in den Tag starten, mehr lernen, besser arbeiten oder einfach mehr tun. Sie fühlen eine gewisse Leidenschaft in ihrem Herz, welche für sie der klare Vorsatz dafür ist, endlich den Schritt aus der Komfortzone zu wagen.

Die Herzmotivation ist der Übergang von äußerer zu innerer Motivation. Sie hält mehrere Tage oder Wochen an, wobei sich in regelmäßigen Abständen Tage einschleichen, in denen man absolut unmotiviert ist. 

Bauchmotivation

Die Bauchmotivation bildet die höchste Ebene der Motivationspyramide. Die wenigsten Menschen schaffen es, diese Art von Motivation zu erreichen und sie tatsächlich in ihren Alltag zu integrieren.

Sie hält auf unbestimmte Zeit, meist Monate oder sogar Jahre, ohne gebrochen zu werden. Und die Bauchmotivation ist dabei nicht von einem kurzfristigen Energie-Hoch, sondern von einem dauerhaft erhöhten Energielevel ​geprägt.

Dieser Motivationszustand wird im menschlichen Bauchhirn gespeichert und besteht dort unabhängig von den äußeren Einflüssen, denen unser Gehirn im Alltag ausgesetzt ist.​

In meinem Motivationsquiz spreche ich deshalb über den Motivationstyp "Motivationskanone", wenn ich über die Bauchmotivation spreche. 

Sei gespannt auf den zweiten Teil dieser Beitragsreihe. Denn in diesem wird es um die Motivationspyramide und die drei Motivationsarten im Detail gehen.

Wenn dir dieser Beitrag und das Konzept gefallen haben, dann teile den Beitrag mit deinen Freunden. Dazu findest du am Rand Schaltflächen zum Teilen. 

Teile dieses Wissen mit deinen Freunden
  • 24. April 2017
Stefan Wendt
 

Stefan Wendt ist Autor und Inhaber der Seite Motivation Is Key. Er liebt es Ideen umzusetzen und ist immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten. Seine Leidenschaft zur Motivation besteht gleichermaßen wie die zum Schreiben. Mehr zu Stefan liest du auf der „Über mich“ Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz